Kristin_Holighaus.jpg

Kristin Holighaus - Ihre Trauerrednerin in München

Meine Tätigkeit als Trauerrednerin schließt für mich einen Kreis in meinem Leben.


Menschen und Ihre Geschichten interessieren mich solange ich denken kann. Ich höre gerne zu. Als Journalistin beim ZDF, Filmemacherin und Buchautorin standen Menschen mit ihren Lebensläufen, ihren Herausforderungen und ihren Beziehungen im Mittelpunkt meiner Arbeit.

Auch das Thema Tod habe ich journalistisch häufig bearbeitet. Persönlichkeiten, ob lebendig oder verstorben, zu erfassen und widerzuspiegeln ist meine Begabung.


Mein Vater, ein evangelischer Pfarrer, hätte gerne gesehen, dass ich in seine beruflichen Fußstapfen trete. Das war als junger Mensch für mich nicht vorstellbar. Dennoch hat mir mein Vater einiges an Rüstzeug für meine Tätigkeit als Trauerrednerin mitgegeben: Er hat mich die Bedeutung von menschlichen Begegnungen gelehrt, die Kunst des Zuhörens und die Begabung der freien Rede.


Mein Vater hatte seine eigene Trauerfeier schon zu Lebzeiten geplant. Das hat uns nach seinem plötzlichen Tod sehr geholfen, die Trauerfeier so zu gestalten, wie er es sich gewünscht hat.

 

Deshalb ist es mir wichtig, auch Ihnen diese Möglichkeit anzubieten.

    Ich bin

 

  • 53 Jahre alt und lebe in München
     

  • zertifizierte Trauerrednerin (Ausbildung bei Daniel Mossa, Dormagen)
     

  • Ehefrau und Mutter von zwei Kindern
     

  • interessiert an Menschen und ihren Geschichten
     

  • einfühlsame Zuhörerin
     

  • zuständig dafür, ein „Lebensbild“ des Verstorbenen zu zeichnen
     

  • in der Lage, für Ihre Gedanken und Gefühle die passenden Worte zu finden
     

  • erfahren im Halten von bewegenden Ansprachen
     

  • Wege des Abschieds und der Trauer selbst gegangen
     

  • gerne behilflich, eine Trauerfeier zu dem werden zu lassen, was es ist: Ein letztes Fest für einen geliebten Menschen